2016

06.12.2016
Weihnachtstee in der Karlsburg Durlach
High Tea anstatt Weihnachtsstollen

Alle Jahre wieder ist der Weihnachtstee die Abschlussveranstaltung des Clubjahres und wie auch in jedem Jahr fand auch im Rahmen dieser Veranstaltung die zweite Spendenvergabe aus dem Erlös des Pfennigbasars 2016 statt. Sehr schnell waren die wunderschön geschmückten Tische besetzt.

Für fröhliche und besinnliche Stimmung sorgte der Kammerchor des Helmholtz Gymnasiums Karlsruhe. Wunderbare vielstimmige Lieder aus Namibia und den USA bescherten eine fröhliche Stimmung, die altbekannten deutschen Weihnachtslieder stimmten auf die traditionelle Weihnacht ein, bei der auch der Nikolaus in voller Pracht nicht fehlen durfte.

Dem Event Team, Susanne Price und Elisabeth Knorre, war in diesem Jahr die Überraschung geglückt. Statt Weihnachtsstollen und Gebäck lud ein exklusives High Tea Buffet die zahlreichen Gäste ein.


24.11.2016
Thanksgiving
Traditionelles Truthahnessen

Am 24. November 2016 konnte der größte amerikanische Feiertag Thanksgiving nach alter Tradition wieder im Kasino der Sparkasse Karlsruhe stattfinden.

Nach der Begrüßung und einem großen Dank von Susanne Price an ihr altbewährtes Achterteam für die fleißige Mithilfe und an Küchenchef Thomas Buchmann, der seit 13 Jahren am Ofen mit dabei ist und es wieder geschafft hat, mit den zwei Truthähnen von jeweils ca. 16 Kilo Gewicht in der Küche fertig zu werden. Wir hatten das Vergnügen, bevor das feine Büffet eröffnet wurde, noch einmal die zwei Althähne in ihrer ganzen Größe zu bewundern.

Es ist immer eine Bereichung des Abends, wenn, wie in jedem Jahr, unsere beiden amerikanischen Austauschstudenten anwesend sind und erzählen wie in ihren Familien Thanksgiving gefeiert wird.

Ein ganz großes Dankeschön an alle helfenden Hände die dieses schöne Fest für uns jedes Jahr gestalten und wir freuen uns auf das nächste Thanksgiving das am 23. November 2017 stattfinden wird.


04.11.2016
HIKING
Impressionen im November

Bei schönem Wetter fand die Wanderung der Activity Group Anfang November statt. Diesmal ging die Wandertour von Karlsruhe nach Blankenloch. Dabei stießen wir auf dem Wanderweg im Hardtwald auf eine Tafel mit einem amüsanten Gedicht, das vielleicht noch nicht jeder kennt. Es sagt alles über den Wald und seine heilsamen Kräfte aus. Zudem konnten wir in dieser herbstlichen Jahreszeit noch viel Interessantes in der Natur entdecken und darüber erfahren. Das sind sicher Gründe die dazu beitragen, dass die Activity Group Wandern einen so großen Zulauf hat. Die ortskundigen und passionierten Wanderinnen vom Club bereiten diese Wandertouren mit so viel Zeitaufwand und gelungener Organisation vor. Wir haben ihnen dafür sehr zu danken, zumal der Ausklang der Wanderungen auch immer noch mit einem gemeinsamen guten Mittagessen endet.


25.10.2016
Neuer Vorstand
Ab 1. Januar 2017 im Amt

Die Mitgliederversammlung des IWC Karlsruhe wählte turnusgemäß am 25. Oktober 2016 einen neuen Vorstand:

Präsidentin: Annerose Lauterwasser

Vizepräsidentin: Mariana Nerger

Pfennigbasarleiterin: Dr. Birgit Maczek

Schatzmeisterin: Monika Groh

Sekretärin: Beatrice Heinzelmann


07. bis 09.10.2016
Deutsch-Amerikanischer Tag in München
Verleihung der Lucius D. Clay Medaille 2016

Der VDAC und der Deutsch-Amerikanische Herrenclub München waren in diesem Jahr Gastgeber des Deutsch-Amerikanischen Tages.

Zur Einstimmung und zum informellen Zusammensein der aus ganz Deutschland angereisten Clubpräsidenten/innen sowie interessierten Clubmitgliedern hatte der Herrenclub München am Freitagabend in den „Ratskeller der Rathauses“ eingeladen.

Der Samstag begann mit der gemeinsamen Sitzung des VDAC Vorstandes und der Clubpräsidenten/innen. Daran schloss sich der Festakt zur Verleihung der Lucius D. Clay Medaille im historischen Rathaussaal der Stadt München an.

Diesjähriger Empfänger der Lucius D. Clay Medaille ist Friedrich Merz der sich mit der Atlantik-Brücke in besonderer Weise um die deutsch-amerikanischen Beziehungen verdient gemacht hat. Die Laudatio wurde von seiner Exzellen John B. Emerson, Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika in Deutschland gehalten. Beide hoben das gute Verhältnis und die starke Verbindung zwischen der Bundesrepublik Deutschland und USA hervor. Sie betonten dabei auch, dass eine solche Freundschaft fortlaufender Pflege bedürfe und dankten dem VDAC für sein Engagement in diesem Bereich.

Prof. Susanne Kelling und das Schenning Streichquartett sorgten mit einem passenden Programm für den musikalischen Rahmen.

Die deutschen Studenten, die nach ihrem Stipendienjahr aus den USA zurückgekehrt waren, erhielten Ihre Urkunden aus der Hand von VDAC Präsidentin Sigrid Behnke-Dewath und den persönlichen Glückwunsch von Botschafter John B. Emerson, selbstverständlich mit Foto.

Im Anschluss an den Festakt hatte die Stadt München zu einem Empfang geladen.

Das traditionelle Abendessen im „Wappensaal“ des Hofbräuhauses München war der Abschluss des gelungenen Wochenendes.


04.07.2016
4th of July Barbecue Party
Feier zum Unabhängigkeitstag der USA im Fasanenschlösschen

Amerikanischer Unabhängigkeitstag und Barbecue gehören einfach zusammen. Das haben wir in diesem Jahr am 4. Juli im Fasanenschlösschen in Karlsruhe zelebriert. Das „Schlösschen“ wurde in den Jahren 1764 bis 1765 von Markgraf Carl Friedrich als Jagdhaus und Fasanerie errichtet, wurde aber von der Hofgesellschaft für gesellschaftliche Zwecke beansprucht. Seit 1926 befindet sich das Forstliche Bildungszentrum Karlsruhe in den Räumen.

Präsidentin Renate Nobbe begrüßte außer den 60 Clubmitgliedern die Ehrensenatorin des KIT und Vorsitzende der Schroff-Stiftung, Frau Ingrid Schroff, Ursula Bell-Köhler aus Mainz und natürlich unseren Austauschstudenten Travis Sauer. Unser amerikanisches Clubmitglied Dr. Sherida Altehenger-Smith referierte in einer launigen Rede über die Geschichte der USA und über frühere und heutige Sitten und Gebräuche zum Unabhängigkeitstag. Anschließend erhielt Travis Sauer von Frau Ingrid Schroff die Urkunde über das erhaltene einjährige Schroff-Stipendium. Travis Sauer bekannte in seiner Dankesrede, dass dieses Jahr in Deutschland ein wunderbares und prägendes Jahr für ihn gewesen ist.

Was kam danach? Barbecue war angesagt im wunderschönen Innenhof des Schlösschens. Der Küchenchef des Fasanenschlösschens war der perfekte Grillmeister und die Auswahl an Salaten ließ das Grillgut noch besser schmecken. Das bei sommerlichen Wetter die Stimmung hervorragend war, steht außer Frage.

Es war ein gelungener Abend und wir danken dem Event-Team Susanne Price und Elisabeth Knorre.

 


Bild 2: v.r. Renate Nobbe, Ingrid Schroff, Ursula Bell-Köhler, Brigitte Leverenz, Dr. Elisabeth Wittig
Bild 3: v.l. Dagmar Moisei-Haas, Elisa Rastatter, Beatrice Heinzelmann, Iris Neuweiler
Bild 4: v.l. Präsidentin Renate Nobbe, Ehrensenatorin Ingrid Schroff, Travis Sauer, Ursula Bell-Köhler


24.05.2016
Frühlungsstimmung im Pflegeheim "Friedensheim" in Karlsruhe

ER IST’s

Frühling lässt sein blaues Band
wieder flattern durch die Lüfte;
süße, wohlbekannte Düfte
streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
wollen balde kommen.
Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist’s!
Dich hab ich vernommen

Dieses poetische Gedicht von Eduard Mörike und ein schwungvolles und frühlingshaftes Programm mit Liedern und Geschichten, zusammengestellt von Barbara Rominger-Hess erfreute über 60 Bewohner und Angehörige des Alten- und Pflegeheims “Friedensheim” in Karlsruhe.

Wie es Tradition ist, brachten die Clubmitglieder selbstgebackenen Kuchen mit und die schönen alten bekannten Lieder rund um den Frühling sorgten mit Klavierbegleitung für gute Unterhaltung. Es war rundum ein kurzweiliger Nachmittag, nicht nur für die Bewohner.

Der nächste Besuch im "Friedensheim" wird wie immer in der Vorweihnachtszeit stattfinden.


18.05.2016
Endgültiger Umzug nach Amerika
Verabschiedung von unserem Ehrenmitglieg Gie Kyrios

Eine große Anzahl Clubmitglieder hatte sich am 18. Mai eingefunden um Gie Kyrios nach Amerika zu verabschieden.

In den vergangenen Jahrzehnten konnten der IWC Karlsruhe und der VDAC immer darauf hoffen, kam der Frühling, dann kam Gie Kyrios aus dem warmen Florida für 6 oder 7 Monate zurück in ihre zweite Heimat Karlsruhe.

1966 wurde sie Mitglied im Karlsruher Club und auf ihre Initiative geht die Gründung des heute so erfolgreichen „Pfennigbasars“ zurück. Sie war amerikanische Präsidentin in Karlsruhe und 10 Jahre Verbandspräsidentin. Besonders intensiv war ihr Einsatz für den Studentenaustausch und ihre während der VDAC-Convention sowie des deutsch-amerikanischen Tages gehaltenen Seminare waren - als Zeitzeugin des Wiederaufbaus nach dem 2. Weltkrieg im damaligen amerikanischen Sektor in Berlin - immer ein Highlight. Für diesen intensiven Einsatz wurde sie 1978 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

In jedem Abschied steckt auch die Hoffnung auf ein Wiedersehen und wer weiß, vielleicht schon im nächsten Jahr.


10.05.2016
49. Spendenvergabe des IWC

Bewährte Traditionen müssen fortgeführt werden! Das trifft besonders für die Verteilung der während des Pfennigbasars erzielten Einnahmen zu. Von den eingenommenen 130.000 Euro wurden während der 1. Spendenvergabe am 10. Mai 105.000 Euro ausgeschüttet. Nutznießer dieser gewaltigen Summe sind, wie in jedem Jahr, der Deutsch-Amerikanische Studentenaustausch des VDAC, der Jugendaustausch und in diesem Jahr 30 soziale Einrichtungen der Fächerstadt. Wie Präsidentin Renate Nobbe mitteilte, waren die Spenden in diesem Jahr auf Grund der Flüchtlingssituation in Karlsruhe geringer als in den Vorjahren.

Der Schirmherr des Pfennigbasars, Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, erinnerte in seiner Rede daran, dass im Laufe der vergangenen 49 Jahre des Bestehens des Pfennigbasars insgesamt 4 Millionen Euro verteilt wurden und zollte den in diesem Jahr beim Basar tätigen 150 Mitgliedern und 200 ehrenamtlichen Helfern seinen großen Respekt und Dank.

Anschließend bedankte sich Gustav Holzwarth, Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt, im Namen der Spendenempfänger für die Zuwendungen.

Selbstverständlich kam die Unterhaltung der Gäste nicht zu kurz. Jazz war angesagt und dafür sorgten Studierende der Musikhochschule Karlsruhe.

Last but not least lockte zum Abschluss das Büfett mit köstlichen Häppchen und guten Gesprächen.


Picture 1: LTR NN, Gustav Holzwarth, Annrose Lauterwasser, Dr. Frank Mentrup, Renate Nobbe
Picture 2: LTR Barbara Rominger Hess, Mitglied im Heidelberger Club, Brenda Fellmer
Picture 3: LTR Renate Nobbe, Susanne Price, Annerose Lauterwasser
Picture 4: LTR Heike Reitz, Pasquale Freitag, Marlon Oster


06.-08.05.2016
Jahreshauptversammlung in Berlin

In diesem Jahr hatte der „German American Club of Berlin e.V“ zur Jahreshauptversammlung des VDAC eingeladen. Den Auftakt bildete am Freitagabend das Come together in einem typischen Berliner Lokal. Der IWC Karlsruhe wurde vertreten durch Präsidentin Renate Nobbe, Vizepräsidentin Annerose Lauterwasser, Pfennigbasarleiterin Barbara Rominger-Hess, Gi Kyrios und Brigitte Leverenz.

Der Samstag stand für die Delegierten der im VDAC organisierten Clubs im Zeichen der Jahreshauptversammlung. Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Neuwahl bzw. die Ernennung des VDAC-Vorstands, der für die nächsten zwei Jahre amtieren wird. Die neuen Vorstandsmitglieder sind:

Präsidentin Sigrid Behnke-Dewath
Vizepräsident Volker Schüttenhelm
Schatzmeister Kai Zimmermann und Pawel Bobinski
GAZETTE-Redakteurin Dana Kittel
Vorsitzender Studentenausschuss Mike Pilewski
Jugendaustausch-Beauftragte Antonia Schroeter
Alumni-Koordinatorin Anja Seitz
Event-Beauftragte Brigitte Leverenz
Berater Jacob Schrot

Für die Nichteilnehmer an der Sitzung hatte der Berliner Club für Samstag ein attraktives Besuchsprogramm zusammengestellt, das großen Anklang fand.

Wie immer, endete die Tagung auch in diesem Jahr mit einem Galadinner im Tagungshotel und wie immer erhielten unsere 18 amerikanischen Austauschstudenten des Jahrgangs 2015/16 an diesem Abend ihre Urkunden.

Bild 1: Anwesende neue Vorstandsmitglieder v. l. Mike Pilewski, Kai Zimmermann, Sigrid Behnke-Dewath, Volker Schüttenhelm, Dana Kittel, Anja Seitz, Brigitte LeverenzBild 2: Amerikanische Austauschstudenten 2015/2016


03.02.2016
Dankeschön-Empfang
Mehr als 200.000 Euro – Herzlichen Glückwunsch!

Es war ein großartiger Erfolg für den Pfennigbasar 2016.

Mit dieser hohen Summe hatte wohl keiner so richtig gerechnet.

So machte sich auch bei uns Helferinnen und Helfern eine anfängliche Skepsis breit, wie sich wohl die derzeitige Flüchtlingssituation und die organisatorischen neuen Veränderungen auf den diesjährigen Pfennigbasar auswirken werden. Es hat geklappt!

Durch den großen persönlichen Einsatz von allen, verbunden mit harter Arbeit, hohem Engagement und dem Zusammenhalt untereinander konnten wir dann doch wieder dieses Jahr ein sehr erfreuliches Ergebnis für unseren Club erreichen.

Wir dürfen somit auch dieses Jahr in der Mitgliederversammlung über sehr viele Spendengelder an den Studentenaustausch, karitative Vereine, soziale Projekte und notleidende und bedürftige Mitbürger entscheiden. Ich finde, das ist eine tolle Sache!

Last but not least möchte ich mich bei dem Event-Team für die gelungene Ausrichtung des Empfangs in dem sehr ansprechenden Foyer der Fächer-Residenz bedanken. Das sehr feine und vielfältige Büfett hat sicher auch noch zu der überaus guten Stimmung und munteren Unterhaltung beigetragen. Es war ein krönender Abschluss zum Dank unserer Mitarbeit.

Dafür ein ganz herzliches DANKESCHÖN an unser verantwortliches Pfennigbasar-Team.

Ich denke, wir sind auf dem richtigen Weg!


21.01.2016
Generalkonsul James W. HERMAN Gast bei der Eröffnung des 49. PFENNIGBASARS

Der amerikanische Generalkonsul James W. Herman aus Frankfurt besuchte zum ersten Mal die Stadt Karlsruhe, wo er an der Eröffnung des in der ganzen Region bekannten jährlichen Pfennigbasars des Internationalen Frauenclubs Karlsruhe teilnahm. Hunderte von Clubmitgliedern und freiwillige Helfer sorgten dafür, dass Tausende Besucher durch den Kauf von gespendeten Büchern, CDs, Kleidern, Haushaltswaren, Schmuck und Kunstgegenständen innerhalb von 2 Tagen einen Nettogewinn von über € 150.000 in die Kassen gespült haben.

Dieser Gewinn kommt einer Palette von sozialen Projekten, aber auch dem Studentenaustauschprogramm des Verbandes der Deutsch-Amerikanischen Clubs (VDAC) zugute, in dessen Rahmen junge Amerikaner und junge Deutsche ein akademisches Jahr an einer Universität im jeweils anderen Land verbringen können. Generalkonsul Herman war beeindruckt von so viel ehrenamtlichem Engagement auch für die deutsch-amerikanischen Beziehungen, für das er den Mitgliedern des Internationalen Frauenclubs und seinen zahlreichen Helfern seinen großen Dank und seine Anerkennung aussprach


Picture 1: General Counsel James W. Herman
Picture 2: Mayor Gabriele Luczak-Schwarz
Picture 3: General Counsel James W. Herman, FGAC Vice President Sigrid Behnke-Dewath, Ursula Bell-Köhler
Picture 4: Schwarzwaldhalle during sales
Picture 5: Schwarzwaldhalle after sales