2014

 Spätjahr 2014
Thanksgiving und Weihnachtsfeier
Traditionelle Feiern am Ende des Jahres

Amerikanische Tradition wird im IWC Karlsruhe, der aus dem „Deutsch-Amerikanischen Frauenclub Karlsruhe“ hervorgegangen ist, nach wie vor hochgehalten und da darf die Einladung zum Thanksgiving Dinner am letzten Donnerstag im November nicht fehlen. Thanksgiving, das amerikanische Erntedankfest, geht auf die Landung der Pilgerväter bei Plymouth Rock in Massachusetts im Herbst 1621 zurück. Mit den einheimischen Wampanoag-Indianern, ohne deren Hilfe sie den folgenden Winter nicht überlebt hätten,feierten sie ein dreitägiges Erntedankfest.

Die bewährte Küchencrew des IWC zauberte auch in diesem Jahr mit Unterstützung eines Kochprofis für über 30 Teilnehmerinnen das traditionelle Thanksgiving Menü. Es war so ausgezeichnet, dass von den beiden 17 kg und 8 kg schweren Turkeys, den Beilagen und dem Dessert nichts übrig blieb.

Clubpräsidentin Renate Nobbe begrüßte zur Weihnachtsfeier am 2. Dezember im weihnachtlich geschmückten Festsaal der Karlsburg in Durlach Ehrengäste, Spendenempfänger, unsere amerikanische Austauschstudentin sowie die Schülerinnen und Schüler aus Karlsruhe, die in diesem Jahr mit unserem Schüleraustausch in den USA waren.

Zusätzlich zu den bereits im Mai während der ersten Spendenvergabe verteilten 135.000 Euro, konnten sich Vertreter sozialer Einrichtungen aus Karlsruhe über weitere ca. 40.000 Euro an Spenden freuen.

Die launige Powerpoint Präsentation unserer 6 Austauschschülerinnen und -schüler aus Karlsruhe über ihre diesjährige Reise in die USA wurde mit großem Beifall bedacht.

Das gemeinsam gesungene Weihnachtslied „Stille Nacht“ beendete diesen stilvollen Nachmittag.


03.-05.10.2014
Deutsch-Amerikanischer Tag in Dresden
Verleihung der Lucius D. Clay Medaille

In diesem Jahr war die „Initiative der jungen Transatlantiker“ Gastgeber des Deutsch Amerikanischen Tages in Dresden.

Es war ein wunderschönes Wochenende mit vielen interessanten Begegnungen. Absoluter Höhepunkt war die Verleihung der Lucius D. Clay Medaille an Rüdiger Lentz, Leiter des Aspen Instituts in Berlin. Scott R. Riedmann, USA Generalkonsul aus Leipzig, zeigte in seiner Laudatio die journalistischen Stationen von Rüdiger Lentz auf und würdigte darüber hinaus seinen Einsatz für die Deutsch-Amerikanischen Beziehungen (Infos: Rüdiger Lentz Wikipedia und Aspen Institut).

Der Preisträger ging in seiner Dankesrede auf die historischen freundschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und Deutschland ein, um dann auf die heutige und zukünftige Lage der USA in der Weltpolitik und speziell auf die Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern einzugehen.

Wie immer wurden während dieser Feierstunde die amerikanischen Austauschsstudenten und die zurückgekehrten deutschen Studenten begrüßt, ebenso die Schüler, die am diesjährigen USA-Homestay teilgenommen hatten, darunter sechs Schüler/innen aus Karlsruhe



23.09.2014
Herbsttee und Preisverleihung im Schülerfachwettbewerb
Feierstunde im KIT

Erstmals wurde dieser Wettbewerb zum Thema „Die alliierten Besatzungsmächte in Karlsruhe nach dem 2.Weltkrieg - Allied occupying powers in Karlsruhe after World War II“ am Goethe Gymnasium Karlsruhe ausgeschrieben. Das Thema des Berichts war für den Internationalen Frauenclub naheliegend, denn aus der Begegnung mit den Besatzungsmächten heraus wurde der Club gegründet.

Präsidentin Renate Nobbe zeichnete Johanna Weiß mit dem 1. Preis und Hanna Appenzeller mit dem 2. Preis aus. Im Anschluss an die Preisverleihung stellten die beiden Preisträgerinnen ihre Arbeiten und ihre Herangehensweise vor.

Die Jury für diesen Wettbewerb setzte sich aus Dr. Elisabeth Wittig, Annerose Lauterwasser, beide Mitglieder des Internationalen Frauenclubs Karlsruhe und Dr. Gerhard Wiesinger, Programmdirektor der Presse und Kulturabteilung des US Generalkonsulates Frankfurt, zusammen. Dr. Wiesinger und Dr. Aichelin, Rektor des Goethe-Gynasiums, brachten in ihren Grußworten ihre Freude über den Wettbewerb zum Ausdruck und sahen eine Fortsetzung des Engagements positiv. Über das Engagement von Dr. Wiesinger freute sich der Club besonders, denn er war selbst einmal Stipendiat des studentischen Austauschprogramms, das seit vielen Jahren vom Internationalen Frauenclub unter anderem aus den Einnahmen des Pfennigbasars mitfinanziert wird. Zur Preisverleihung im Gastdozentenhaus des KIT waren alle Jury-Mitglieder anwesend.

Nach einem kräftigen Applaus für die beiden Preisträgerinnen wurde die Feierstunde mit Kaffee und Kuchen abgerundet

Bild 1: Preisverleihung an Johanna Weiß
Bild 2: Preisverleihung an Hanna Appenzeller
Bild 3: Die beiden Preisträgerinnen
Bild 4: Von links nach rechts Dr. Aichelin, R. Nobbe, J. Weiß, H. Appenzeller, Dr. Wiesinger


05.-07.09.2014
Stippvisite des Internationalen Frauenclubs Kassel in Karlsruhe

Unser Schwesterclub aus Kassel hatte Karlsruhe als Standort für den dreitägigen Ausflug in unsere Region gewählt. Nach der Fahrt auf dem Rhein am Freitag in Speyer ging es am Samstag nach Straßburg und am Sonntagvormittag zu einem Treffen mit unseren Clubmitgliedern in die „Badischen Weinstuben“ und in den „Botanischen Garten“. Nach einem heiteren, aber sehr informativen Vortrag der Kunsthistorikerin Helene Seifert über die Geschichte des Hauses Baden, und hier besonders der Großherzoginnen, folgte bei herrlichem Sonnenschein ein Gang durch den Botanischen Garten. Ein gemeinsames Mittagessen auf der Terrasse der Badischen Weinstuben schloss sich an, bevor es dann leider am Nachmittag am Bus für unseren Besuch hieß: „Ab nach Kassel“.Wie man auch auf den Bildern sieht war es ein sehr harmonisches Treffen und wir werden die Kontakte weiter pflegen. Dazu bietet sich im nächsten Jahr Gelegenheit, denn der Club in Kassel wird die VDAC-Convention 2015 ausrichten

07.07.2014
4th of July Party zum Unabhängigkeitstag der USA
Beste Stimmung beim geselligen Treffen in amerikanischem Ambiente

Vor genau 238 Jahren, am 4. Juli 1776, sagten sich die 13 Kolonien an der Ostküste Amerikas von England los. Nach der Ratifizierung der Unabhängigkeitserklärung wurden sie als „Vereinigte Staaten von Amerika" bezeichnet.

Am 7. Juli trafen sich 41 Damen unseres Clubs im Restaurant „Jaroon's American Diner", um nach langer Zeit wieder den Nationalfeiertag der Vereinigten Staaten von Amerika mit einem typisch amerikanischen Abendessen zu feiern.

Nach einem Überraschungstrunk vom Restaurant und einer kurzen Begrüßung von Eva-Maria Kessler und Präsidentin Renate Nobbe überreichte die Ehrensenatorin des KIT und Vorsitzende der Schroff-Stiftung Frau Ingrid Schroff den zwei scheidenden amerikanischen Studenten Andres Torres und Benjamin Prout eine Urkunde für das Studienjahr 2013/14 mit jeweils einer Zuwendung von € 6000. Seit vielen Jahren ist die „Förderung des Studentenaustauschs des Deutsch-Amerikani­schen Clubs" ein fester Bestandteil der laufenden Projekte dieser Stiftung.

Nachdem die Präsidentin Renate Nobbe die beiden Austauschstudenten mit einem Erinnerungsge­schenk offiziell verabschiedet hatte, ließ man sich bei munteren Gesprächen das Menü aus der umfangreichen amerikanischen Speisekarte schmecken.

Der „Independence Day – Fourth of July" wird in den Staaten jährlich als Nationalfeiertag fröhlich gefeiert. Unser „Internationaler Frauenclub Karlsruhe", am 20. März 1957 als „Deutsch- Amerikanischer Frauenclub – German-American Women's Cub" gegründet, feierte viele Jahre neben Thanksgiving auch den Independence Day. Dieses Datum haben wir in den Clubkalender wieder aufgenommen.


 23.-25-05.2014
Jahreshauptversammlung in Siegen
Arbeitstreffen und Wahl des neuen VDAC-Vorstands

Gastgeber der diesjährigen Jahreshauptversammlung war die D-A Gesellschaft Siegerland Wittgenstein in Siegen. Anwesend waren 27 von 31 der im VDAC organisierten Clubs. Als Delegierte des IWC Karlsruhe nahmen Präsidentin Renate Nobbe und Brigitte Leverenz teil. Diskutiert wurden am Samstagvormittag aktuelle Verbandsthemen sowie die anstehende Satzungsänderung des VDAC. Der Samstagnachmittag war dann der Wahl des neuen VDAC Vorstandes vorbehalten.

Gewählt wurden für zwei Jahre:

Präsident: Jacob Schrot, Intiative Junger Transatlantiker, Dresden
Vizepräsidentin: Siegrid Behnke-Dewath, International Women's Club, Bamberg
Schatzmeister: Peter W. Schmid, VDAC Alumni Club
Sekretärin: Christina Pieroth, Luftbrücke Frankfurt-Berlin 1948-49, Frankfurt
Studentenaustausch: Mike Pilewski, VDAC Alumni Club
Jugendarbeit: Dorthe Neumann, D-A Freundeskreis Niederrhein, Duisburg
Gazette: Dana Kittel, VDAC Alumni Club
Alumnikoordinatorin: Nadine Hilbert, VDAC Alumni Club

Zusätzlich zu diesem gewählten Vorstand wurden laut Satzung weitere Vorstandsmitglieder ernannt.

Der jetzt amtierende Vorstand ist der jüngste in der Verbandsgeschichte des VDAC. Der nach vier Jahren Amtszeit nicht wiederzuwählende Präsident Gary Bautell aus Wiesbaden wurde mit Standing Ovations verabschiedet.

Das Galadinner am Samstagabend in der Universität Siegen, an dem auch der Amerikanische Generalkonsul Stephen A. Hubbler aus Düsseldorf teilnahm, setzte den Schlusspunkt unter die 67. Jahreshauptversammlung.


06.05.2014
47. Spendenvergabe des IWC

Unsere Spendenvergabe im Festsaal der Karlsburg in Durlach war und ist ein fester Bestandteil der Karlsruher Gesellschaft. Auch in diesem Jahr gab es wieder ein großes Interesse an dieser Feierstunde, über das sich die Präsidentin Renate Nobbe sehr freute.

Nach der Begrüßung der zahlreich anwesenden Ehrengäste, darunter Gary Bautell, Präsident des VDAC, Dr. Elisabeth Wittig, Vizepräsidentin des VDAC, Martin Lenz, Bürgermeister der Stadt Karlsruhe, Vertreterinnen der Nachbarclubs aus Heidelberg, Mannheim, Mainz und Stuttgart sowie Hans-Gerd Köhler, Vorstand des Caritasverbandes, sorgte die „Rüppurr Brasspur" für swingende Brassmusic. Die gute Laune wurde durch die sich anschließende Spendenvergabe in Höhe von 135.000 Euro für den Studenten– und Jugendaustausch sowie für mehr als 40 soziale Projekte noch gesteigert; sie erreichte dann ihren Höhepunkt bei dem sich anschließenden Sektempfang und Buffet

spenden 1 spenden 2
spenden 3 spenden 4

(Zum Vergrößern einfach auf die Bilder klicken)

 05.03.2014
Geselliges Beisammensein im März
Was für ein netter Abend

Am 5. März trafen sich 34 Damen unseres Clubs im Restaurant „ Mood in Wood“ , dem früheren „Kaktus“ , auf dem Sportgelände des KTV im Hardtwald. Eine fröhliche Stimmung bei allen Teilnehmerinnen, gutes Essen und ein riesiges Geplapper waren der Garant für einen schönen Abend. So wie jedes Mal bei unseren geselligen Clubveranstaltungen.

Das durchweg positive Echo aller gutgelaunten Damen beim Nachhause-Gehen ist ein wunderbares Ergebnis nach einem gelungenen Abend.

 mood in wood 1  mood in wood 2  mood in wood 3
mood in wood 4 mood in wood 5 mood in wood 6 mood in wood 7

 (Zum Vergrößern einfach auf die Bilder klicken)


01. - 02.02.2014
Treffen der Präsidentinnen und des VDAC-Vorstands
Interessantes Wochenende in Frankfurt  

Gastgeber des turnusgemäßen Arbeitstreffen der VDAC Club-Präsidentinnen und des VDAC Vorstands war der Frankfurter Club „Luftbrücke Frankfurt-Berlin 1948-1949 e.V.“ Auf der Tagesordnung standen aktuelle Themen, betreffend die einzelnen Clubs und den Verband, sowie die erste Vorstellung der neuen VDAC Website, die im Sommer dieses Jahres ins Netz gestellt werden soll. Vorbereitet wurde außerdem die 67. Mitgliederversammlung des Verbandes vom 23. bis 25. Mai 2014 in Siegen und die dort anstehenden Neuwahlen des VDAC Vorstands.

Da dieses Treffen am Frankfurter Flughafen stattfand, hatte der Frankfurter Club im Anschluss an das Treffen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einer für alle äußerst interessanten und informativen Flugplatzbesichtigung eingeladen. Die „Luftbrücke Frankfurt-Berlin“ war ein großartiger Gastgeber.

Bild 1

(Zum Vergrößern einfach auf das Bild klicken)

05.02.2014
Marion Wenzel erhielt das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschlandes

Für ihre vielen verantwortungsvollen ehrenamtlichen Tätigkeiten wurde Marion Wenzel mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. „Besondere Menschen bekommen das Bundesverdienstkreuz" mit dieser Aussage überbrachte Bürgermeister Klaus Stapf die Glückwünsche der Stadt Karlsruhe. Unter der 11-jährigen Leitung von Marion Wenzel entwickelte sich der „Pfennigbasar" Karlsruhe zu einer Kultveranstaltung und zum größten Basar dieser Art in Südwestdeutschland.

Barbara Wensauer ließ ihrer anschließenden, sehr persönlich gehaltenen, Laudatio den Lebensweg und die vielen Ehrenämter Revue passieren, die Marion Wenzel seit ihrem Clubeintritt 1992 innehatte.

Staatssekretärin Dr. Gisela Splett ging ebenfalls auf die Verdienste und das große ehrenamtliche Engagement von Marion Wenzel ein. Im Anschluss an ihre Ansprache verlas sie den Text der Verleihungsurkunde durch Bundespräsident Joachim Gauck und überreichte Marion Wenzel unter großem Applaus das Bundes-verdienstkreuz.

Überreichung der Urkunde durch Staatssekretärin Dr. Gisela Splett Marion Wenzel

(Zum Vergrößern einfach auf die Bilder klicken)


Schuljahr 2013/2014
Ausschreibung eines Schülerfachwettbewerbs am Goethe-Gymnasium
Neues Projekt des IWC Karlsruhe

Der internationale Frauenclub Karlsruhe schreibt am „Goethe-Gymnasium Karlsruhe" einen Schülerfachwettbewerb für das Schuljahr 2013/14 für die Jahrgangsstufe 1 aus. Thema der Facharbeit in englischer Sprache: „Die alliierten Besatzungsmächte in Karlsruhe nach dem 2. Weltkrieg – Allied occupying powers in Karlsruhe after World War II".  Diese Arbeit kann als besondere Lernleistung in das Abitur eingebracht werden. Der Wettbewerb soll in den nächsten Jahren auf weitere Gymnasien ausgedehnt werden.

Die ausführliche Beschreibung finden Sie unter „Jugendarbeit – Schüler-Fachwettbewerb 2013/2014"

05.02.2014 
Yes, we can do it!
Tolles Pfennigbasar-Ergebnis beim Dankeschönempfang bekannt gegeben

Der IWC Karlsruhe lud am 5. Febr. 2014 alle Mitglieder und Helfer/innen zum Dankeschönempfang nach Rüppurr ein und konnte sich über ein volles Haus mit ca. 300 Gästen freuen. Mit großer Spannung wurde die Bekanntgabe des diesjährigen Erlöses aus dem Pfennigbasar erwartet und übertraf alle Prognosen.

Der Club kann ca. 180.000 Euro für den deutsch-amerikanischen Studentenaustausch, für die Jugendarbeit mit USA-Homestay und für die sozialen Projekte in Karlsruhe zur Verfügung stellen.

Kein Wunder, dass alle in Feierlaune waren und die Stimmung im Saal, am Buffet und während der Darbietungen des Kabarett Duos „Die Intendanten" vergnüglicher nicht sein konnte.

     

(Zum Vergrößern einfach auf die Bilder klicken)


Januar 2014
47. Pfennigbasar
Sammeltage - Helferfest - Verkauf

Die Sammeltage begannen am 9. Januar und die große Frage stellte sich für alle Clubmitglieder und Gasthelfer/innen, würden die Bürgerinnen und Bürger aus Karlsruhe und dem Umland nach nur 6 Monaten zwischen den Basaren ihre Häuser, Schränke, Keller und Böden durchforsten um sie für einen guten Zweck in der Schwarzwaldhalle abzugeben? Aber ja, es war wie immer! Die abgelieferten Waren häuften sich im Foyer und pünktlich zur Eröffnung war alles sortiert und das „Personal" in hoffnungsvoller Erwartung.

     Picture_1
  Picture_2 Picture_3     Als Anerkennung für die geleistete Arbeit hatte der Vorstand dann am 18. Januar zu einem Helferfest in die Schwarzwaldhalle geladen und ca. 100 Mitglieder und Gäste genossen diesen Nachmittag. Für eine tolle Stimmung sorgten die „Cherry's" aus Durlach mit Rock- und Popsongs, „Asgard" aus Karlsruhe mit französischen Chansons sowie unsere beiden amerikanischen Austauschstudenten Benjamin Prout Keyboard/Gesang und Andres Torres, Gitarre.
Die Versorgung mit alkoholfreien Getränken und gespendeten Brezeln hatten Schülerinnen und Schüler aus Karlsruhe übernommen, die 2012/13 mit dem VDAC am Homestay in den USA teilgenommen hatten, bzw. im Sommer in die USA fahren werden.

Zur Eröffnung am 23. Januar begrüßte IWC Präsidentin Renate Nobbe die geladenen Gäste, darunter die Vizepräsidentin des Verbandes, Dr. Elisabeth Wittig.

Bevor der Karlsruher Oberbürgermeister und Schirmherr des Basars, Dr. Frank Mentrup, das Band zur Eröffnung zerschnitt, bekundete er seine Achtung vor der geleisteten Arbeit. Die Pfennigbasarleiterin, Barbara Rominger Hess, schloss sich den Worten des Oberbürgermeisters an und dankte allen Helfern.

     Picture_4
Der Ansturm an den 2 ½ Verkaufstagen war riesengroß und wird bestimmt wieder ein großartiges Ergebnis bringen.
Picture_5  Picture_6  Picture_7

(Zum Vergrößern einfach auf die Bilder klicken)